Am 8. Mai fand die Jahreshauptversammlung statt, die harmonisch und routiniert wie immer verlief. Die Berichte der Vorstandsmitglieder waren durchweg erfreulich. Der Verein steht finanziell gut da, die Mitgliederzahlen sind konstant, die vergangene Saison verlief für die Mannschaften sehr gut.
 
Dann folgten die Wahlen. Gewählt wurden als 1. Vorsitzender Thomas Hammer, als 2. Vorsitzender Christoph Lenschow, als Kassenwartin Helena Reichel, als Sportwart Thomas Kunz, als Pressewart Julia Körner, als Schriftführer Thilo Hoegen sowie Lukas van de Loch als Gerätewart . Andrea Kunz und Anika Eichhorn wurden als Kassenprüfer gewählt. Bereits am 4. Mai war der Jugendvorstand gewählt worden, bestehend aus Franziska Albrecht als Jugendwartin sowie Charlotte van de Locht und Jan Hoegen als Beisitzer. Klaus Mayer wurde zum Jugendsportwart gewählt.
 
 

Am Samstag feierte der Volleyballclub Walldorf sein 30 jähriges Bestehen. War der Vormittag noch regnerisch, lachte fast pünktlich mit dem Start der Feier die Sonne. Die vielen Kuchenspenden sorgten für eine üppige Auswahl am Buffet. Wie es sich für einen Sportverein gehört, wurde parallel in der Halle immer wieder Volleyball gespielt. Nach einer kleineren Ansprache durch den ersten Vorsitzenden und kreative Beiträge der aktiven Mannschaften begann der gemütliche Teil des Abends mit dem Anschmeißen des Grills. Die zahlreich erschienenen Mitglieder hatten natürlich Hunger. Da auch Volleyballer Fußballfans sind und die Nationalmannschaft gegen Italien unterstützen wollten, wurde für das Länderspiel noch ein kleines Private Viewing organisiert, so dass alle gemeinsam mitfiebern konnten.

 

Vielen Dank an alle Helfer und fleißigen Spender, die den Tag mit dem Verein verbracht haben. Wir hoffen, dass wir auch das nächste Jubiläum so herzlich feiern können.

 

 

Auch in diesem Jahr fand das Vorbereitungsturnier am letzten Septemberwochenende statt.

 

Traditionell starteten die Damen am Samstag.

In einer Konkurrenz von 12 Mannschaften mussten sie sich behaupten. Nach starker Vorrunde mit einem Sieg und zwei knappen Niederlagen gegen Teams aus höheren Ligen, spielten die Damen um die Plätze 5 bis 8. Im ersten kleinen Halbfinale war den Spielerinnen die Mittagspause noch klar anzusehen und der Gegner hatte leichtes Spiel. Im Spiel um Platz 7 war das Tief aber überwunden. Trotz eines guten Auftritts und unterstützt durch die Fans reichte es trotzdem nicht zum Sieg. Am Ende stand also Platz 8 fest. In einem sehr gut besetzten Feld ein tolles Ergebnis.

 

 

 

 

 

 

Am Sonntag mussten die beiden Herrenmannschaften zeigen, dass sie auch bereit für die Saison sind. Von den 9 teilnehmenden Mannschaften spielen 6 in der Landesliga. Somit traten die Herren als klare Underdogs an. Für die zweite Mannschaft, die verstärkt die neuen jungen Spieler integriert hat, war die Vorrunde sehr schwer. Anders die Herren 1. Der Trainingsrückstand war kaum zu spüren und nach zwei Siegen gegen Landesligisten war das Ziel nicht letzter in der Gruppe zu werden mehr als übertroffen.

In der Endrunde konnten die Herren 2 ebenfalls einen Sieg für sich verbuchen und wurden 8. Die erste Mannschaft erkämpfte sich einen Sieg gegen Wiesloch um am Ende nur am Turniersieger zu scheitern und Zweiter zu werden.

 

 

Alles in allem ein erfolgreiches Turnier. Danke an alle Helfer. Bis zum nächsten Jahr.

Dieses Jahr mussten wir unser Zeltlager leider in den etwas kälteren September verschieben. Trotz der nicht so erfreulichen Wettervorhersage packten wir letzten Freitag unsere Zelte und Schlafsäcke ein, und fuhren wieder mit 22 Kindern und fünf Betreuern nach Ittlingen.

Dort mussten zunächst die Zelte aufgebaut werden, was einige Zeit in Anspruch nahm. Danach waren alle sehr hungrig, also wurde der Grill sofort angemacht. Nach einem sehr leckeren Abendessen, spielten wir noch ein paar Spiele.
Am Samstagvormittag machten wir eine kleine Rallye durch den Wald, bei der die Kinder in zwei Gruppen Aufgaben zu bewältigen hatten und am Ende einen Schatz suchen mussten. Nach dem Mittagessen, spielten wir Völkerball und andere Spiele, allerdings wurden wir dabei immer mal wieder vom Regen unterbrochen. Abends gab es dann ein gemütliches Lagerfeuer und Stockbrot.
Sonntags fingen wir direkt nach dem Frühstück an, die Zelte abzubauen. Wir spielten noch ein bisschen Volleyball zum Abschuss und sind dann nach einem kurzen, lustigen Wochenende schon wieder nach Hause gefahren.

Am Mittwoch, den 5. August veranstaltete der Jugendvorstand des VCW den alljährlichen Ferienspaß. Elf Jungen im Alter von sechs bis neun Jahren nahmen daran teil. Nach zwei lustigen Kennenlernspielen, startete das Aufwärmprogramm in Form von „Parteiball“ und einem weiteren Spiel. Im Anschluss durften die Jungs bei ein paar Wettläufen zeigen, wie geschickt und wie schnell sie sind. Danach ging es zum ersten Mal an ein Volleyballnetz. Mann gegen Mann spielten die Elf „Ball über die Schnur“.

 

Nachdem sie sich mit dem Ball ausgepowert hatten, machten wir eine längere Mittagspause an der frischen Luft. Mit neuer Kraft konnten die Kinder eine weitere Rund „Ball über die Schnur“ spielen, diesmal in Zweierteams. Da das Wetter so schön war, spielten wir zu guter Letzt noch ein Wasserspiel. Wir hoffen einige Jungs im Training (freitags 17-18 Uhr im Schulzentrum) wiederzusehen.

Vor zwei Wochen waren die Damen des VCW zu Gase beim Box Club 1954 Mingolsheim Kronau e.V.. Die boxspezifischen Übungen dienten als hervorragende Abwechslung zum Trainingsalltag.

Das Trainerduo Holger Rieth und Manuel Mahl gestalteten ein anstrengendes abwechslungsreiches Training.

Zu Beginn stand Ausdauer und Kondition auf dem Programm. Anders gesagt Seilspringen, Liegestütze und Sprints. Danach ging es dann zur Sache und nach kurzer Einführung in die Technik des Boxens durften die Mädels selber die Fäuste schwingen.

Als Abschluss diente ein Kraftzirkel mit Muskelkaterpotential.

Insgesamt war es eine super Erfahrung.