SV Sinsheim 5 - VCW 0:3

Im neuen Jahr mussten die Damen in Sinsheim antreten. Gegen den noch sehr jungen Gegner konnten auch die jüngeren Walldorfer Spielerinnen viel Erfahrung sammeln. Nach knapp einer Stunde war das Spiel dann auch schon wieder zu Ende und der VCW nahm einen sicheren 3:0 Sieg mit nach Hause.

Am kommenden Wochenende kommt es dann erneut zum Aufeinandertreffen mit Waldangelloch. Bei diesem Spiel könnte es eine Vorentscheidung in Sachen Aufstieg geben. Jede Unterstützung ist daher willkommen.

Ketsch-Brühl - VCW 3:0

Voller Optimismus führen wir zum Auswärtsspiel gegen Ketsch-Brühl, doch fehlender Angriffsdruck und mangelnde Genauigkeit spielten unseren Gegnern in die Hände, so dass wir am Ende uns nur über ein paar gelungene Aktionen aber nicht über Punkte freuen konnten.
Für den VC W spielten:
Helmut, Thilo, Jan, Jonas, Stefan, Konrad, Phillip und Oliver

Bereits letzte Woche fand das traditionelle Winterturnier des VCW in der Halle am Schulzentrum statt. Eine bunte Mischung aus verschiedenen Mannschaften und Altersgruppen traf sich um gemeinsam Volleyball zu spielen. Durch ein Zufallsprinzip wurden 4 Mannschaften zusammen gewürfelt, die anschliessend gegen einander antraten. Das dabei nicht der Ernst, sondern Spaß im Vordergrund stand, versteht sich ganz von alleine.

Nach dem Turnier stärkten sich ein Großteil der Teilnehmer bei gemütlicher Atmosphäre im nahen Tennisclub.

                

Mit großer Besetzung von acht Kindern trat Anfang Dezember der VC Walldorf in Mannheim beim U12 Spieltag an. Nach einer Besichtigungsrunde um die Halle ging es an den U18 Jugendspielern vorbei zu den beiden hinteren Hallenteilen. Dort wartete schon Conny, die NVV-Kadertrainerin, auf die insgesamt 47 Teilnehmer. Nach einem gemeinsamen Aufwärmen und einigen Übungseinheiten, um die Angaben zu verbessern, war dann auch schon Zeit für eine kurze Mittagspause. Direkt nach der Stärkung begann dann auch schon das Turnier. Kerstin und Meike starteten wieder als Team "Rote Teufel" in der Bundesliga. 12 Teams waren es hier und die Beiden landeten am Ende auf einem tollen Platz 5. Luca und Nora, die zum ersten Mal zusammen spielten, traten als Team "Rote Flamme" an und wurden tolle 9. In der Championsleague gab es auch 2 Walldorfer Teams: Helena und Emma, das "Walldorfer Duo", verpasste knapp die Podestplätze und wurden 4. von insgesamt 11 Mannschaften. Platz 2 und damit eine Silbermedaille sicherten sich Carina und Simon als Team "Genus Verbi". Gegen das Siegerteam vom HTV verloren die Beiden nur knapp mit einem Punkt Abstand. Müde und zufrieden machten wir uns auf den Heimweg und freuen uns schon auf den nächsten U12 Spieltag in Walldorf mit dann hoffentlich vielen Zuschauern zum Anfeuern.

TV Eppingen 3 - VCW 0:3

Im letzten Spiel des Jahres mussten die Damen erneut nach Eppingen reisen. Die Zielstellung war klar: Gewinnen, um eine gute Ausgangsposition für die letzten Spiele der Saison zu haben.

Zu Beginn des ersten Satzes klappte das noch nicht so gut. Erst nach und nach stellte sich die gewohnte Sicherheit ein. Doch schlussendlich fehlte den jungen Eppingern auch die Erfahrung und die Walldorfer siegten im ersten Satz dank gesteigerter Leistung. Im zweiten Satz waren dann endlich auch die Aufschläge wieder so, wie man es von dem Team gewöhnt ist. Dadurch hatte der Gegner nicht den Hauch einer Chance. Diese Konzentration hielten die Damen auch im dritten Satz aufrecht, der dadurch ebenfalls schnell und klar entschieden wurde. Nach knapp einer Stunde stand ein deutlicher 3:0 Erfolg auf der Seite der Walldorfer. Die deutlich bessere Leistung macht Mut für die nächsten Spiele in der Saison im kommenden Jahr.

Mit diesem Sieg überwintern die Damen auf dem zweiten Platz in der Tabelle. Dabei haben sie auch noch alle Chancen die Saison als Tabellenführer abzuschließen.

Das Team hofft weiterhin auf eine neue Netzanlage.

VC Waldangelloch - VCW 3:1

Am Wochenende spielten die Damen in Waldangelloch um die Tabellenspitze. Leider erwischte das Team keinen guten Tag. Schon im ersten Satz zeigte sich eine große Nervosität auf den Feld. Der Gegner nutze dies eiskalt aus und sicherte ihn sich. Im zweiten Satz konnten die Damen sich aber aufraffen. Durch schöne Kombinationen gelang es dem Heimteam den Satz abzunehmen.

Leider hielt diese positive Phase nicht lang genug. Den vielen Fehlern beim Aufschlag geschuldet, machte es das Team den Gegner zu einfach. Somit stand am Ende mit dem 1:3 die erste Niederlage der Saison fest. Jetzt heißt es Kopf hoch. Am nächsten Wochenende geht es zum Start in dir Rückrunde nach Eppingen, wo die nächsten drei Punkte eingefahren werden können.