Als die erste Herrenmannschaft am Samstag, den 13.01. nach Handschuhsheim fuhr, waren die Erwartungen eher gering. Mit den Mittelblockern Christoph und Jan, Spieler-Trainer Karsten, und Außenangreifer Andreas fehlten einige der besten Spieler des Kaders und mit dem aktuell Tabellen-Zweiten wartete ein starker Gegner auf den Rest der Mannschaft.

Im ersten Satz zeigte sich jedoch schnell, dass man hier nicht zu schnell der Kopf in den Sand stecken sollte. Mit starken Aufschlägen konnte man die Handschuhsheimer Mannschaft gut unter Druck setzten. Dank einem starken Auftritt in Feldabwehr und Angriff gelang es den Walldorfern am Hausherren dran zu bleiben. Daher ging der erste Satz nur knapp mit 25:23 an die Gastgeber.

Der zweite Satz startete ähnlich eng wie der Erste aufhörte. Das Team spielte mit sichtlichem Spaß an der Partie. Doch die Aufschläge der Handschuhsheimer wurden immer stärker und trotz des Einsatzes beider Liberos konnte man diese nicht entschärfen. So ging der zweite Satz etwas deutlicher mit 25:18 aus.

Auch im nächsten Satz änderte sich das Bild nicht. Die Gastgeber spielten zwar eine Spur besser, aber dank schöner Angriffe und starker Blockarbeit gelang es den Walldorfern, nie komplett den Anschluss zu verlieren. So kam es zum ersten Wunder der Partie. Bei einem Spielstand von 24:19 für Handschuhsheim kam Max zum Aufschlag. Mit einer grandiosen Aufschlagsserie und unüberwindbarem Block gelang der Satzgewinn mit 24:26.

Die Walldorfer hatten nun gemerkt, dass man nicht gegen einen übermächtigen Gegner spielte, sondern durchaus Chancen hatte, hier Punkte mitzunehmen. Die müder werdenden Hausherren konnten der Mannschaft um Ersatzkapitän Thomas wenig entgegensetzen. So schien der vierte Satz mit einem Spielstand von 17:24 schon gewonnen zu sein. Doch leider war das Wunder diesmal auf Seiten der Handschuhsheimer. Walldorf gelang es nur einmal in den folgenden neun Spielzügen einen Punkt zu erzielen. Das Team hatte schon halb das Feld verlassen in freudiger Erwartung des fünften Satzes, als der Schiedsrichter, nach Zurufen des Gegners, seine ursprüngliche Entscheidung zurücknahm und den Punkt nun an die Gegner gab. Davon erholte sich die Mannschaft nicht mehr und verlor den Satz und somit das Spiel mit 26:24.7

Es spielten Konrad, Thomas, Reinhard, Lukas, Max, Robert, Thilo, Jonas und David.

Die Herren spielen das nächste Mal am 28.11. daheim gegen Feudenheim und Rohrbach. Wir würden uns über zahlreiche Fans am Spielfeldrand freuen.